Black Angus Rinder stammen ursprünglich aus Schottland und sind genetisch hornlos. Mit der Verbreitung der Mutterkuhhaltung in der Schweiz haben diese robusten Tiere auch das Engadin erobert.

Jedes Jahr verbringen rund 170 Angus Rinder ihre Sommerferien auf Alp Muottas. Dadurch werden auch die teils steilen Böden befestigt, geben Schutz vor Flurschäden im Winter durch Lawinen und schützen bei Unwettern im Sommer vor Riefen Abgängen.

Dank der Sömmerung hat die Alp eine natürliche, gesunde Fauna und Flora und Biodiversität. Der Unterhalt von Böden, Luft, Wasser, Pflanzen und Tieren ist zentral. Dadurch bleibt die natürliche Artenvielfalt von Pflanzen, Gräsern, Blumen, Schmetterlingen erhalten.

Gerne erteilen wir bei Ihrer Einkehr in unserer gemütlichen Alp Beiz näher Auskunft über unsere Black Angus Rinder.

Wichtig. Es gibt keine Abkalbungen im Sommer auf der Alp. Somit für mehr Tierwohl gesorgt ist.

Chris Bartl
Alp Muottas
7503 Samedan

© 2024 bei Alp Muottas